Praktische Fahrstunden im Fahrsimulator

Mit dem Fahrsimulator unserer Fahrschule können komplette Fahrten, aber auch unterschiedlichste Übungen vom Einlegen eines Ganges über die Fahrt von Kurven bis hin zum Einparken eingeübt werden. Selbst eine Nachtfahrt kann simuliert werden. Im Fahrsimulator können diese Elemente immer wieder eingeübt werden, bis eine gewisse Sicherheit erreicht wird.

 

Viele unserer Fahrschüler benötigen zusätzliche Übungszeiten, um einzelne Inhalte des praktischen Fahrunterrichts zu vertiefen, zu wiederholen oder um überhaupt ein Gefühl für die Steuerung eines Fahrzeuges zu erhalten. Dies betrifft Menschen mit Körperbehinderungen im besonderen Maß.

 

Der Fahrsimulator besteht aus verschiedenen Monitoren, die vorne, seitlich und hinten angebracht sind. Dadurch wird die Sicht des Fahrers im Fahrzeug nachempfunden. Selbst Blinker, Rück- und Seitenspiegel sind integriert. Auch das Rückwärtsfahren kann auf diesem Weg eingeübt werden. Die Bedienelemente entsprechen denen eines Fahrzeuges. Für Menschen mit Körperbehinderungen kann das „Fahrzeug“ so umgestaltet werden, dass ein Handbetrieb möglich ist, der dem im Fahrschulfahrzeug entspricht.

 

Betreut werden die Fahrstunden im Fahrsimulator durch unsere Fahrlehrerin vor Ort oder durch die Auswertung der Fahraufzeichnung. Diese Form der Überprüfung erlaubt sogar die Feststellung, ob der Schulterblick durchgeführt wurde.

Ansprechpartner