Von dieser Kooperation profitieren alle!

Das Berufsbildungswerk Neuwied versteht sich als Partner in der Ausbildung - insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen. Über Praktika oder verzahnte Ausbildung vermitteln wir Jugendliche in die Betriebe und passgenaue Unterstützung.

Davon profitieren alle: Der Jugendliche, der die passende Unterstützung rund um seine Behinderung erhält  und das Unternehmen, das sich auf die fachliche Ausbildung konzentrieren kann und Fachkräfte von morgen vermittelt bekommt. 

Verzahnte Ausbildung mit Berufsbildungswerken (VAmB)

Die „Verzahnte Ausbildung mit Berufsbildungswerken“ bietet Unternehmen und Auszubildenden einmalige Chancen: Die fachlich qualifizierte Ausbildung im Berufsbildungswerk Heinrich-Haus für junge Menschen mit Behinderung trifft hier auf die praktische Arbeit der Unternehmen in der freien Wirtschaft. Unterstützung des BBW auf der einen und betriebliche Ausbildung auf der anderen Seite fügen sich so zu einer echten Teilhabe am Arbeitsleben. Für die kooperierenden Unternehmen ist VamB gleichzeitig eine hervorragende Möglichkeit, Fachkräfte zu rekrutieren.

VAmB - Vorteile für Unternehmen

  •  Stärken Sie soziale Vielfalt und Inklusion in Ihrem Unternehmen!
  •  Lernen Sie motivierte Jugendliche kennen, die sie später übernehmen können!
  •  Auszubildende, die eine Verzahnte Ausbildung absolvieren, zählen in der Beschäftigungsquote (Pflichtquote) des kooperierenden Unternehmens doppelt.
  •  Sie tragen keine Kosten für Ausbildungsvergütung oder Sozialversicherung.
  •  Unser Fachpersonal des BBW Heinrich-Haus steht während der gesamten Ausbildungsphase unterstützend zur Seite.
  •  Nach einer möglichen Übernahme gibt es viele finanzielle Fördermöglichkeiten.


Unsere Kooperationspartner berichten von ihren Erfahrungen: